Alle Meldungen

des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Nürnberg mit Außenstelle Hersbruck

Nürnberg

Die Lange Nacht der Wissenschaften 2019

An rund 140 Standorten in Nürnberg, Fürth und Erlangen öffneten am 19.10.2019 von 18 bis 1 Uhr Hochschulen, Unternehmen, Forschungsinstitute sowie kommunale und staatliche Behörden ihre Türen. In der Langen Nacht der Wissenschaften kommen die Besucher auf ihre Kosten. Sie können zu den präsentierten Forschungsfeldern die Fragen stellen, die Ihnen schon lange unter den Nägeln brennen.

Nürnberg

Kommunale 2019 - wir waren wieder mit dabei!

Schon seit 1999 findet die KOMMUNALE jedes zweite Jahr in Nürnberg statt. Mehr als 300 Aussteller präsentierten auf der Messe ihre Produkte und Dienstleistungen für den Bedarf der Kommunen. Die Kommunale hat sich in den 20 Jahren seit ihres Bestehens zur wichtigsten Informations- und Austauschplattform für diejenigen entwickelt, die Verantwortung in ihrer Gemeinde übernommen haben.

Nürnberg

Meisterliche 47,39 Meter

Im Nürnberger Land wechseln sich im Sommer 2019 großartige Sportveranstaltungen ab. Nachdem am 31. Juli die BR-Radltour in Lauf a.d.Pegnitz Station machte, fanden in der benachbarten Stadt Röthenbach a.d.Pegnitz am 09. September im Rahmen des "Manfred-Stephan Sportfestes" die Nordbayerischen Seniorenmeisterschaften der Leichtathletik statt.

Nürnberg

30. BR-Radltour in Lauf an der Pegnitz

Die BR-Radltour rollte in diesem Jahr bereits zum 30. Mal durch den Freistaat Bayern. Zum 11. Mal unterstützte die Bayerische Vermessungsverwaltung (BVV) diese bayernweite Großveranstaltung. Ernst Grünbeck, der Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Nürnberg, konnte während der Abendveranstaltung in Lauf a.d.Pegnitz zahlreiche Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft am BVV-Stand begrüßen. In entspannter Atmosphäre bot die Veranstaltung eine gute Gelegenheit zum fachlichen Austausch. Die breite Palette der Geodaten und das Engagement der Vermessungsverwaltung im Bereich des Breitbandausbaus standen bei den Gesprächen im Vordergrund.

Nürnberg

Der erste Geodätische Referenzpunkt im Landkreis Nürnberger Land steht in Hersbruck

Ob für Smartphones, Smartwatches oder für Navigationsgeräte - zur exakten Positionsbestimmung werden Koordinaten benötigt. Die Welt ist von einem unsichtbaren Koordinatensystem überzogen. Ohne dieses wäre das moderne Leben in der High-Tech-Gesellschaft gar nicht möglich. Mehr als 70 Navigationssatelliten umkreisen in 20.000 km Höhe ständig die Erde. Die Bayerische Vermessungsverwaltung will allen Bürgerinnen und Bürgern kostenlos ermöglichen, die Genauigkeit ihres GPS- bzw. GNSS-Empfängers vor Ort zu überprüfen.

Nürnberg

Die Bayerische Vermessungsverwaltung auf der Freizeitmesse in Nürnberg

Die Bayerische Vermessungsverwaltung war auch heuer wieder auf Nordbayerns größter Urlaubs-, Reise- und Freizeitmesse mit Ihrem umfassenden Freizeitangebot vertreten. Unter anderem wird das "Bayernnetz für Radler" als Gemeinschaftsprojekt mit dem ADFC, der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr sowie dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat vorgestellt.

Nürnberg

Die Lange Nacht der Wissenschaften - wir waren mit dabei!

Rund 25.000 Besucher konnten bei der Langen Nacht der Wissenschaften, die im Städtedreieck Nürnberg/Fürth/Erlangen alle zwei Jahre stattfindet, interessante Einblicke in Wissenschaft, Forschung und Technik gewinnen. Mehr als 400 Institute, Hochschulen, Unternehmen und Behörden beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder an diesem umfangreichen Veranstaltungsmarathon. Das ADBV Nürnberg war heuer zum ersten Mal bei dieser Wissenschaftsnacht mit dabei. Im Programmheft haben wir mit "Arbeitsplatz Erde - Bayern in Karten und Visualisierung in 3D" Werbung für unsere Dienststelle gemacht.

Nürnberg

Erfolgreicher Messeauftritt der BVV auf der "Kommunale 2017"

Die Kommunale, die alle zwei Jahre stattfindet, öffnete zum zehnten Mal ihre Pforten. Knapp 5.000 Bürgermeister und kommunale Führungskräfte nutzten die Plattform der größten Fachmesse für den Kommunalbedarf zum Austausch von Zukunftsthemen. Schwerpunktthema war diesmal die Digitalisierung in den kommunalen Verwaltungen. Weitere Herausforderungen in den Kommunen sind aber auch die Energiewende, der Umstieg auf Elektromobilität, der Breitbandausbau und die Stadtplanung.

Nürnberg

Söder stellt höchsten Geländepunkt der Stadt Nürnberg vor

Der höchste Geländepunkt im Stadtgebiet Nürnberg liegt nicht auf der Kaiserburg (352 m über NN) und auch nicht auf dem Schmausenbuck (390 m über NN). Die meisten Nürnberger geben diese beiden Orte zur Antwort, wenn Sie nach der höchsten Erhebung in ihrem Stadtgebiet gefragt werden. Die Bayerische Vermessungsverwaltung hat nun bei dieser Frage Klarheit geschaffen. Der höchste Geländepunkt befindet sich im Ortsteil Brunn und liegt bei 408,4 m über NN.

Nürnberg

Das Feldgeschworenenwesen in Bayern ist immaterielles Kulturerbe

Mit einem Festakt in der Münchner Residenz wurde das Feldgeschworenenwesen in Bayern in das Bayerische Landesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle betonte: „Bayern ist ein Kulturstaat mit einer Vielzahl an lebendigen Traditionen wie Musik, Tanz, Bräuchen, Festen und Handwerkstechniken, die unsere Gesellschaft prägen und bereichern. Die Aufnahme in das Bayerische Landesverzeichnis ist ein Zeichen der Wertschätzung für das zumeist ehrenamtliche Engagement im Zusammenhang mit dem Erhalt und der Weitergabe von Traditionen und Bräuchen, die Bayern im Innersten zusammenhalten.“

Nürnberg

Messgehilfin bzw. Messgehilfe gesucht

Das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Nürnberg sucht vorerst für die Zeit vom 01.10.2016 bis 30.09.2017 ein(e/en) Mitarbeiter(in) für den Außendienst (= Messgehilfin/Mess-gehilfen). Zielsetzung der Beschäftigung ist die Vorbereitung auf die Übernahme in das Beamtenverhältnis. Nach Bewährung und bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis vorgesehen. Deshalb müssen die Bewerber/innen Deutsche oder Staatsbürger eines Mitgliedstaates der Europäischen Union sein und dürfen die Bewerber/innen zum Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht älter als 45 Jahre sein. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Nürnberg

Feierliche Einweihung des neuen Dienstgebäudes des Amts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Nürnberg

Das Warten hat ein Ende, das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Nürnberg kehrt in die Flaschenhofstraße zurück und kann dort in das grundlegend sanierte B-Gebäude der Autobahndirektion Nordbayern einziehen. Fast zweieinhalb Jahre war man in einem Ausweichquartier in der Inneren Cramer-Klett-Straße untergebracht. „Die Investition in Höhe von 6,25 Millionen Euro hat sich gelohnt. In dem rund 60 Jahre alten Gebäude in der Flaschenhofstraße 59 wurde eine zeitgemäße und barrierefreie Binnenstruktur geschaffen. Die Bediensteten dieser High-Tech-Behörde erhalten ein adäquates und kundenfreundliches Dienstgebäude. Die Kunden können jetzt optimal betreut werden“, stellte Finanzstaatssekretär Albert Füracker bei der festlichen Einweihung am vergangenem Montag fest.

Nürnberg

Über den Dächern von Nürnberg

Hitchcock hätte seine helle Freude gehabt. Auf Initiative von Staatsminister Dr. Markus Söder war am vergangenen Wochenende für glückliche Kartenbesitzer das höchste Gebäude Bayerns zugänglich.

nach oben